Es blubbert, pluckert und dann gibt es Eieieia – eine nettes Stück Sommermusik für die Zeit, wenn bereits Stunden am Strand vergangen sind – wichtige Rohstoffe im Oberstübchen langsam wegbruzeln – und die eisgekühlten Getränke einfach nicht bis an den Liegestuhl am Strand gebracht werden.

Yacht – Psychic City (See Mysteriy Lights, Juni 2009) // label:: DFA // via betterPropaganda // artist website

tags: , , , ,

Im Gefolge von Newcomern wie Crystal Castles ist es derzeit nicht schwer, mit der Kombination von clubfähiger Musik und indiemässigen Verwurzelungen in Kanada Aufmerksamkeiten herauszuarbeiten. (Da wird doch diese Combo hier in direkter Nähe zu Arcade Fire gestellt. Ausserordentlich. Die Fehleinschätzung.) So geschen mit Wrongkong (was ein angestrengter Name). Ich hätte fast weggeschaltet, als ich ihn las. Meine Tanzbeine sind froh, hab ich es nicht getan. Auf jeden Fall passt das verschnittene Zeug aus der Verbandelung zwischen Calgary und Nürnberg hervorragend in die musikalische Sommerstimmung. Der hier vorgestellte, hauseigene Bandremix (Strike Boys sind das Ursprungsprojekt der beiden BandmitgliederTommy Yamaha and Martin Kaisa) kommt mit etwas mehr Drang zum Tanzboden um die Ecke – und das ist bei mir ja nie verkehrt. Ich persönlich hoffe, dass Leadsängerin Cyrena Dunbar – ihres Zeichens für die Verbindung nach Kanada verantwortlich – beim Live-Singen noch was draufzulegen hat. Wrongkong – Real Boy <The Strike Boys Remix> (Wrongkong, 2008) // myspace // label :: Mint Fresh

tags: , , ,

Neuigkeiten von der Pop-Ost-Küste. French Kicks aus NY legen Musik auf, die stark an die letzten Tage der 60er der Westküste erinnert, sprich Beach und Boys (Chorus) oder Bee Gees (Melodien). Und da sind sie derzeit ja nicht die einzigen. Aber eine der wenigen, die dem damaligen Sound eigenes hinzuzufügen haben. Zum Beispiel ein verspieltes hawaiian-mässig angehauchte Seitenspiel in Carried Away und Said So What. Oder der doch zuweilen eigentümliche und an Archticture in Helsinki erinnernde Gesang – auch wenn er obenrum immer schon Nähe Barry Gibb bleibt.

french-kicks-cover.jpgIhr neuestes Album Swimming erschien dieser Tage und die Jungs haben freundlicherweise ihre Spuren auf betterPropaganda hinterlassen. Und noch generöser: auf IMEEM darf das gesamte Album vorprobiert werden – für eine limitierte Zeit! Wird hiermit also dringlich empfohlen.

French Kicks – Abandon (Swimming, 22.5.2008) // artist home // label :: Startime International Records // betterPropaganda

tags: , , ,