Die wunderbare Idee von Chen Jiagang, Fotos in ein pdf-Dokument zu packen, ermöglicht einen unverstellten Blick auf die Folgen der Industrialisierung. Diese verheerenden Wirkungen auf unsere Umwelt kennen wir auch schon von unseren eigenen Landschaften. Und drastischer aus der russischen Förderation. Nun auch China. Die Fotografien vermitteln nicht einfach nur Brachlandschaften und Förderkollosse. Einen seltsamen Bruch liefern die in den Bildern wie zufällig auftauchenden Frauen. Eine beeindruckende Sammlung von Fotografien, die die Bruchstellen eines hemmungslos aufstrebenden Industriegiganten zeigen.

Chen Jiagang - Third Front, Mist Mine (2006) Chen Jiagang - Third Front, Mine pool (2004)

Forbidden City als Buch-pdf (8.25 MB) <via Conscientious)

tags: , , ,

Date Painting, (Today-Serie, 1976), via Kunstverein BS.

Die Themen des japanischen Konzeptkünstlers On Kawara: Zeit, Zeitlichkeit und die Transformation zeitlich bestimmter, biografischer Einschnitte in Kunst. Dabei symbolisiert sein Werk die völlige Reduktion auf durch die Persönlichkeit definierte Zeitpunkte, symbolisiert im Datum. Einer Reise, einer Begegnung eines Ereignisses.

Sein erstes Date Painting erstellte er am 4. Januar 1966. Die unbegrenzte Serie Today umfasst heute 1900 Einzelbilder, die nichts anderes als ein Datum auf meist dunklem (manchmal rotem oder blauen) Grund festhalten. Jedes Bild wird in eine eigens dafür erstellte Schachtel verpackt, in der auch Zeitungsausschnitte desselben Tages hineingelegt werden. Eine seiner Werkregeln sieht vor, dass ein Bild zerstört wird, wenn der Künstler es nicht schafft, es an dem Tage fertigzustellen, den das aufgemalte Datum bezeichnet. Konsequenz.

tags: , , ,

Der chinesische Künstler Cao Fei setzt sich extrem mit dem Verhältnis von Tradition und Moderne auseinander. In diesem Spannungsfeld, wo Europäer sich bereits länger heimisch fühlren, scheint es für Asiaten gleich noch ums Ganze zu gehen. Der Ernst, mit dem Cao Fei hier seine Auseinandersetzung sucht, scheint das jedenfalls nahe zu legen. Seine Arbeiten entwickeln eine Mischung aus Morbidität und Aufklärungsbesessenheit. Gerade letztes ist ja in Zeiten voll umfänglich praktizierten Hedonismus’ nicht unbedingt ein überflüssiger Kontrapunkt.

the chinese artist Cao Fei deals a lot with the relation between tradition and modern. in this exciting field where europeans feel familiar with for a longer time it seems for asians to be serious. at least it is for the work of Cao Fei. his pictures produce a mix of morbidity and clear up obsession. this is in times of completely practisized hedonisme not a to much meaningless contradiction point.

Foto Cao Fei – Unattainable Love (Fresh series, 2002) // artist’s homepage.

cao-fei_unattainable-love.JPG

 

Musik Death in Vegas – Hands around my throat (~, 2002) // Death in Vegas on Allmusic.com, some free tracks via music.download.com. You can buy this track via discogs.com. WhoMadeWho – Space for rent (2005) // the really nice homepage of these guys. If you like it buy it via amazon.de. Johan Skugge – Decadence (Volume, 2005) // visit Johan on his website or buy the CD via amazon.de.

+ del.icio.us

tags:

Entdeckt hatte ich Michael Wolf durch seine Hong-Kong-Serie 100×100. Dort werden 100 Menschen und ihrem beklemmend engen Wohnräumen porträtiert. Auf 100 square feet – das sind 9,3 Quadratmeter! Heute wollte ich auf andere Fotos von ihm hinweisen. Jetzt möchte man sich noch die Häuser vortellen, in denen solche Miniature-Wohnungen eingebaut sind. Die liefert Michael Wolf in einer anderen Serie – nicht minder nachhaltig, diese Aufnahmen. Ich werde jeden künftigen Morgen mit einem Stossgebet beginnen, in solch raum-luxuriösen Gegenenden wie Zürich oder Berlin zu leben zu können.

i discovered Michael Wolf through his Hong-Kong-serie 100×100. its a portrait by him of 100 humans in their small housing. they live like on 100 square feet all of them. today i wanted to introduce different stuff from him. the houses of those miniature flats Wolf shows in another episode, not less uneasy, those pictures. i will every future day start with a thank you pray that i can live in such space rich rooms like in berlin or zurich.

Fotos Michael Wolf – 32 (architecture of density) // check out all the other projects by M. Wolf, recommended!

michael-wolf_32.jpg

Michael Wolf – 100×100 Übersicht // see all 100 pictures via his homepage.

michael-wolf_100x100.jpg

Musik Booka Shade – In white rooms (Elektrochemie Mix) // Booka Shade via Get Physical. you can buy the ep here.

+ del.icio.us

tags:

Einer der grossen japanischen Fotografen – Daido Moriyama. Schwarzweiss und alles was das Grau dazwischen hergibt. Es ist nicht sehr einfach, etwas mehr als das Bekannte über ihn zu finden. Ein recht ausführliche Seite zu ihm bzw. einem bemerkenswerten Fotoband habe ich auf einem neuen Angebot für Fotoliebhaber gefunden, dem Photo Book Guide (leider erst ein englischsprachiger Service).

one of the great japanese photographer – Daido Moriyama. pictures in black and white and all about the sensitive grey in between. it is not easy to find more about him than the already known. a quit rich site about him including a remarkable picture book i found on a new offer for picture lovers, the Photo Book Guide (unfortunately until now only a service in english).

Foto Daido Moriyama – // see some pics at Tepper Takayama.

Daido-Moriyama_Hayama1966 .jpg

Musik [a]pendix.shuffle – Saw Saw Soup (Miso Mix) // listen more or buy tracks at beatport.

+ del.icio.us

tags: , , ,