Elisabeth Steinschneider presents: (Flyer vorn)

Ankündigungen in eigener Sache sind immer ein bisschen ambivalent. Andererseits – so ein Blog in eigener Sache ist ja wie gemacht, eigene Veranstaltungen zu bewerben. – Und dann denke ich, mit wem spreche ich hier eigentich?

Jedenfalls gibt es eine erste Gruppenausstellung anzukündigen, an der ich also teilhabe. Das Kunstmuseum in Bern hat für zwei Wochen freundlicherweise seine Pforte geöffnet – für eine 12köpfige Schar Masteraspiranten.

Mein Thema – wie könnte es anders sein, wenn schon mal die Räume eines Museums zur Verfügung stehen – Institutionen bzw. Institutionskritik. Ich habe die Ehre, zur Eröffnung – neudeutsch Vernissage – mit einer Performance aufzuwarten. Näheres dann am Tag danach. Ansonsten gibt es hier noch ein zweiten Blick auf den Flyer.

Ausstellungsfyer hinten

tags: , , , , ,

freut sich auf drei Monate experimentelles Produzieren.

tags:

Nach einem Parforceritt durch die Kunst, die dieses Jahr auf der Art|Basel gezeigt wird, muss ich sagen: sehr dekorativ das Ganze. Habe mir sagen lassen, dass ich anderes auch nicht erwarten darf. Das hier ist eine MESSE und keine Ausstellung. Und schwupps bin ich bei so schönen Wortvergleichen wie Messe und Messe – wo gibt’s in Basel so richtig schöne Messe-Liturgie?

Jedenfalls bin ich zwei Tage lang um die Kunst herumgeschlichen. Sehr schön, viel gut Gemachtes. Künstler und Künstlerinnen, deren Arbeiten ich nicht nur nett fand, habe ich mir mal aufgeschrieben – zum später nochmals oder mal wieder anschauen. Reihenfolge: von Dienstag bis Mittwoch oder von unten nach oben.

Robert Rauschenberg, Donald Baechler, Mel Bochner, Cy Twombly, Paco Knöller, Lee Krasner, Jacques Villeglé, Darryl Pottorf, Jenny Holzer, Joseph Kosuth, Louise Bourgeois, Arnulf Rainer, Nalini Malani, Paulo Climachauska, Walter Niedermayer, Joyce Pensato, Charline von Heyl, John Beech / Edward Albee, Matthew Day Jackson, Grayson Perry, AA Bronson, Konstantin Luser, Adrian Piper, David Shrigley, Joachim Koester, Nancy Spyro, Philippe Parreno, Martin Kippenberger, Andreas Hofer, Tonico Lemos Auad, Jakub Julian Ziolkowski, Rirkrit Tiravanija, Martha Rosler, Louise Lawler, Manfred Pernice, Robert Motherwell, Sandra Vasquez de la Horra

Donald Baechler Jacques Villeglé, Voie privee Raspail, Nice Arnulf Rainer, Body Pose III, 1971/72 Joyce Pensato, Duck-Mouse John Beech / Edward Albee, Obscure/Reveal 28 Adrian Piper, "Everything #2/11b" Philippe Parreno, Sodium Lights Martin Kippenberger, Untitled Rirkrit Tiravanija, Reflection ping pong table Martha Rosler, Hooded Captives Robert Motherwell, 2 Figures (1958) Sandra Vasquez de la Horra, Sandra Vasquez de la Horra - Mitológica (2008)

tags: , , , ,

Es blubbert, pluckert und dann gibt es Eieieia – eine nettes Stück Sommermusik für die Zeit, wenn bereits Stunden am Strand vergangen sind – wichtige Rohstoffe im Oberstübchen langsam wegbruzeln – und die eisgekühlten Getränke einfach nicht bis an den Liegestuhl am Strand gebracht werden.

Yacht – Psychic City (See Mysteriy Lights, Juni 2009) // label:: DFA // via betterPropaganda // artist website

tags: , , , ,

Seit gut drei Monaten gibt es eine neue Lieblingsbeschäftigung (wenn ich nicht lese, Musik höre, surfe oder studiere): zeichnen. Das neue Hobby ist kurzweiliger und weniger angstrengend – kurz entspannender – als ich dachte. Auf Flickr werde ich nun regelmässig eine Auswahl hochladen.

tags: , , , ,