Marcel Broodthaers

By in europa, kunst on 2. November 2007

Broodthaers, Les animaux de la ferme

Der Autor und Poet Broodthaers (1924-1976) kam über Marcel Duchamp zur Groupe Surréaliste révolutionaire, einer surrealistischen Künstlergruppe. Sein Werk durchzieht roterfadenähnlich die Auseinandersetzung mit Wort und Bild und eine schlaue Kritik am Kunst- und Museumsbetrieb im Allgemeinen wie Besonderen.

Ein eigenes Museum, gegründet in seiner Wohnung in Brüssel, war die Antwort auf seine Schlüsse. Seinem Museum für Moderne Kunst, Departement des Aigles widmete er

in Form von verschiedenen Museumssektionen eine Reihe großer , die zum schönsten und intelligentesten gehören, was in dieser damals noch neuen Gattung bis heute gemacht wurde. (Wikipedia.de)

Zu dieser Sammler-Sammlung hier kommt Marcel Broodthears, weil viele seiner Fundstücke waren: 1963 entstanden erste aus Fundstücken wie Muscheln, Eiern, Kohle, Fotos etc.

Casserole and Closed Mussels (1964)

Marcel Broodthaers, Casserole and Closed Mussels (1964)
- Tate Collection

Seine Kunst wirkt wie die Verknüpfung loser Assoziationen. Er verlinkt unterschiedlichste Materialien und Medien miteinander, die ob dieser Mixtur wieder neue Inhalte und Bezüge produzieren. Gleichsam ein stet wachsender, sich erneuernder Kosmos aus Bedeutungen und Verweisen.

Broodthaers Musée d’Art Moderne

Musée d’Art Moderne Département des Aigles- Section XVII Siècle
Anversa, 1969 – via luxflux

Marcel Broodthaers bei Wikipedia

tags: , , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>