Mit Chip Simons dunkel in den Februar einsteigen

By in europa, fotografie on 1. Februar 2007

Chip Simons steckt seine Phantasie in Masken oder Fotos. Oder beides. In zitierten Fall, weiss er allerdings nicht, wie er das nennen soll. Seine Fotos machen Spass. Und: Hunde und Kaninchen scheinen ihm eine besondere Freude zu bereiten. Und noch: auch die Landschaften nicht vergessen – I’m impressed.

Chip Simons puts his imagination into mask and photography. or both. he himself does not know how he should call it. his pictures are however fun. and: dogs and rabbits seem to be his favourites. and i am impressed by the background too.

Foto
Chip Simons – aus der Serie “Things i don’t know what to call” // view all the other georgous photos here.

Chip-Simons.jpg

Musik
Manchmal kann sie nicht düster genug sein. Heute zum Beispiel ist mir heute nach Tracks, in denen sich mächtig was angestaut hat. Thunnk von Various production ist so ein Stück. Auf knappe 2’22 lässt sich das angenehm übersichtlich nachvollziehen. Nehme ich im Gegensatz Farah – eine junge Texanerin, die sich mit Laptop-Musik beschäftigt. Die braucht zwar etwas länger – aber bei Monotonie ist das halt so, bis sich das Dumpfe so richtig breitmacht. Ob das die Einflüsse sind, die sie auf ihrer myspace-Seite angibt, die ihr die Stimmung so verdüstern?
An Discopolis komme ich bei meiner Stimmung derzeit nicht vorbei. Oder besser gesagt am der “Hundred birds bestless”-Fassung. Hier ist mir die Distanz von 5’32 noch viel zu kurz – heavy rotation ist da die einzige Alternative.

sometimes it cannot be sinistere enough. today i use to listen to tracks which are loaded. thunnk von various production is such a piece. all of it they get on 2,22 minutes. farah, a young texan who works with laptop-music on the other side needs a little longer – but it might in general be like this with monotonie until it gets you into the real dull. on the “hundred birds bestless” vesion of discopolis the accustic distance of 5, 32 is much to short for me – and the only alternative is heavy rotation i guess.

Various Production – Thunnk (The World is Gone, XL Recordings 2006) // band’s homepage.
Farah – Low of Life // you can listen more tracks or visit her on myspace.
Lifelike and Kris Menace – Discopolis (Hundred Birds Bestless Mix) // his very Spartan site.

tags: , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>